"Zum Rochen", Am Listholze 23, 30177 Hannover, Germany
Mo.,Di., Mi., Do., Fr. 17 - 22 Uhr

𝐑𝐨𝐛𝐢𝐧 𝐦𝐚𝐜𝐡𝐭'𝐬 𝐞𝐫𝐧𝐞𝐮𝐭 - 𝐂𝐡𝐚𝐥𝐥𝐞𝐧𝐠𝐞 𝐂𝐮𝐩 #𝟏𝟑🎯

Es war der 21.02.2024 und der 13. Challenge Cup Qualifier stand an. Endlich waren wieder 28 mutige Tiefsee Taucher da ,die um die heißbegehrten Pokale kämpften.

Pünktlich um 18 Uhr stand der Modus fest, diesmal hieß es 701 DO , die Gruppen wurden ausgelost und es konnte losgehen.🚀

Bereits in der Gruppenphase gab es die ersten Überraschungen. 😲
Ein sonst so starker Benno Heumann musste sich bereits in der Gruppe geschlagen geben, wo hingegen der jüngste Spieler👦 an diesen Abend, Diego Bittner, gleich mal eine Duftmarke in der Gruppe setzte und als Erster ins Achtelfinale weiter zog.

Bis zum Viertelfinale konnten sich dann die Favoriten durchsetzen und auch Diego war am diesen Abend bis zum Halbfinale nicht zu stoppen.🎯

Im Halbfinale hieß es dann Diego vs Robin, das 0:2 ausging und Marco besiegte Marcel ebenfalls 2:0.

Somit standen sich im großen Finale Robin und Marco gegenüber und hier triumphierte Robin mit 2:0!🏆

Im kleinen Finale hieß es Diego vs Marcel ,welches Diego in einem spannenden Spiel 2:1 gewinnen konnte und somit an diesem Abend zum Sieger der Herzen💞 wurde.

🥇Robin Lüschen
🥈Marco Thiel
🥉Diego Bittner
4. Marcel Dippold

Herzlichen Dank🙏 nochmal an alle die da waren und den Abend so schön gemacht haben. Auch ein großes Dankeschön an Pastis, der uns alle so schön mit Getränken🥃 versorgt hat.

  • WhatsApp_Bild_2024-02-23_um_09.08.31_3ab0767a
  • WhatsApp_Bild_2024-02-23_um_09.08.31_814b42c1
  • WhatsApp_Bild_2024-02-23_um_09.08.31_de5dea31
  • WhatsApp_Bild_2024-02-23_um_09.08.32_824ec4ac
  • WhatsApp_Bild_2024-02-23_um_09.08.32_efdb3e65

𝐍𝐚𝐜𝐡𝐡𝐨𝐥𝐬𝐩𝐢𝐞𝐥🎯

Stingrays D - Sieben Zwerge Dart Team e.V. Sehnde 6:6

Zum Nachholspiel des 11. Spieltages empfing das D-Team die Sieben Zwerge C aus Sehnde. Nach der 2:10 Klatsche🥊 aus dem Hinspiel, hatte man sich nun deutlich mehr vorgenommen.

Die Gäste begannen jedoch erwartet stark und gingen 2:0 in Führung. Diese konnte von Jan und Tzmarty zum 2:2 Zwischenstand ausgeglichen werden.👍
Da man sich die Punkte in den Doppeln teilte, ging es mit einem 3:3 in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte sah es zunächst nach einer Überraschung aus, als das D-Team durch Pastis und Kai 5:3 in Führung ging.😀 Die Gäste konterten jedoch und glichen vor den Abschlussdoppeln zum 5:5 aus.
Hier konnten Pastis und Kai das Team D durch ihren Sieg mit einem Punkt zur letztendlich verdienten Punkteteilung belohnen.🥳

Gefühlt war es ein Sieg, da das Bierleg🍺 im Rochen blieb!

Specials:
Jan 1xHS180
Tzmarty 1xSG18, 1xHF112

DTeam

Neues Jahr, neuer Oldies Cup👴, gewohntes Bild

Während in der Circus Tavern die "B- Garde der Oldies Weltmeisterschaft" auflief, folgte die wirkliche (Oldie-)Elite dem Aufruf zum Auftakt zur Oldies Series. Viele alte, aber auch einige neue alte Gesichter zierten das Bild des Rochens Teilnehmerschaft am vergangenen Freitag. Die Grippewelle 🌡️ machte auch beim betagteren Publikum keinen halt und so schrumpften die zahlreichen Anmeldungen auf ein Teilnehmerfeld von 22 Startern zusammen, was einem langen und doch kurzweiligen Abend keinen Abbruch tat. Die Lautsprecher servierten dem Publikum Klänge 🎹, die wieder zum "jung fühlen" 💃 einluden.

Zitate aus dem Teilnehmerfeld
"Das ist genau meine Musik"
"Ziemlich coole Playlist"

Wer nochmal reinhören🎧 möchte: https://open.spotify.com/playlist/6tKCMy4rpc9pLcxPz8uU31...

In zwei 5er und drei 4er Gruppen ging es um 18:00 Uhr auf Punktejagd im Round Robin Modus. Die Plätze eins bis drei sollten dabei zum Achtelfinale berechtigen. Aus den 5er Gruppen zog zudem der bessere Vierte nach.

In Gruppe A setzte The Rook gleich ein Ausrufezeichen und zog ohne Punktverlust und starken Darts als Primus vor Marko Jovanovic & Jörg Halbig in die Runde der letzten 16 ein. In der Gruppe Steel B-reakers war der Name Programm. Mit Bine (1), Harry (2) und Frank Gucia (Der Name war ein Sammelbegriff an diesem Abend) (3) gingen alle drei gemeldeten Lehrter mit jeweils 5 Punkten als Sieger einer spannenden Gruppe hervor. Chrischi sicherte sich im letzten Gruppenspiel mit einem Sieg das letzte Achtelfinalticket 🎟. Die Gruppe C brachte mit Igor eine Überraschung hervor. Zwar erster geworden. Allerdings gab es das seltene Vergnügen eines "verlorenen" Punktes. Diesen konnte Serdar (2) ihm streitig machen. Andi Schmidt (Hannover 96) wurde 3. Frei nach dem Motto "die letzen werden die ersten sein" schnappte sich Headshot Platz 1 in Gruppe D. Ins KO Feld folgten Dauergast Wolfgang und Caro Whyte. Die letzte Gruppe (E) wurde dann mit Tzmarty ebenfalls von einem Stingray angeführt. Patrick und Olaf hatten ebenfalls noch keine Lust auf "Feierabend" und zogen in einer engen Gruppe nach.
K.O. Runde:

Die erste KO-Runde brachte insofern zwei Überraschungen hervor, dass mit Bine (0:3 vs Jörg) und Headshot (1:3 vs. Fank Gucia) zwei Gruppensieger das Handtuch werfen mussten. In den resltichen Begegnungen setzten sich dann die Favoriten mehr oder weniger deutlich durch.

Das Viertelfinale brachte ein Spiel hervor, was einige auch gut und gerne als Finalpartie getippt hätten. Doch auch hier ließ sich der unheimliche Lauf Igor des Schrecklichen durch Marko nicht beenden. In einem Spiel in dem es nur so knallte 💥 setzte sich der Donut 🍩 mit 3:1 (135 Gesamtaverage) durch. Generell waren es durchweg sehenswerte Viertelfinals. Nur einmal lag der Average mit 49,8 unterhalb der 50er Marke. Mitte 50 bis 70 war hier an der Tagesordnung 🔥. Thomas ging mit einem relativ souveränen 3:1 über Serdar in die Vorschlussrunde. Tzmarty setzte sich mit 3:0 gegen Talkkollegen Frank G. durch. Komplettiert wurden die Semis durch den Vizesieger 2023 mit einem 3:1 über Jörg.

In den "last 4" kam es in Spiel 1 zu eine Match mit Stallgeruch 🐴🐴. Thomas, der an diesem Abend bärenstark unterwegs war, musste sich in einem Duell auf Augenhöhe mit 1:3 gegen El Presidente (beide 58 - nicht Jahre sondern Punkteschnitt) geschlagen geben. In Spiel reichte dem Vorjahressieger mit neuer, windschnittiger Frisur ein für seine Verhältnisse überschaubares Spiel um sich gegen Patrick schadlos zu halten.

Im kleinen Finale gab es dann die Rooksche Revanche zum Vorjahresfinalturnier mit einem 3:0 gegen Patrick, was der rein sportliche Gegner auch neidlos 🙇 anerkannte.

Im Finale machte Tzmarty sich dann an sein Versprechen. Im letzten Duell noch 1:4 gegen Igor wollte er dieses Mal am Ende mit "zwei Beinen" 🦖 auf dem Boden stehen. Und hätte da nicht die ungewohnte Dyskalkulie 🚨 zugeschlagen, wäre es ggf. auch so gekommen. Beim Stand von 1:1 versenkte das sonst so sattelfeste "Rochenoberhaupt" den letzten Dart bei noch 14 Rest in der Doppel 11. Zuvor folge ein Pfeil, der die D18 traf (bei 50 Rest). Jetzt mag man sich gar nicht ausmalen, was mit einer 2:1 Führung drin gewesen wäre. So war es am Ende doch wieder einmal unser Kollege aus Basche (4:1), der mit seinem 6. Turniersieg 🥇 bei einem Oldies Cup da aufhört, wo er die Reise 2023 beendet hat.

Zitat eines unbeteiligen B-Team Kollegen: "Darts ist kein 100m-Lauf sondern ein Marathon 🏃‍♀️". Dem möchte der Autor am Ende, nach 6 Stunden Turnier unbedingt zustimmen! Auch wenn es sicherlich in einem anderen Kontext gemeint war.

Allerdings wurde am Wegesrand "nicht nur" Wasser gereicht, und die zu jederzeit im fairen Rahmen ausgelassene, positive Stimmung sorgte indes für einen runden Abend! Somit freuen wir uns schon auf die zweite Ausgabe am Freitag den 10. Mai 2024, wenn es wieder heißt - Marthon Abschnitt #2, Schlag den Oldie-Star Igor oder Attack the Killer-Donut (Filmtitel). Die Freigabe zur Anmeldung 📝 dann wie immer auf unseren gewohnten Kanälen.

Bis dahin! 🙋‍♂️

  • photo_2024-02-17_11-32-20
  • photo_2024-02-17_11-32-20_2
  • photo_2024-02-17_11-32-21
  • photo_2024-02-17_11-32-22

𝐋𝐞𝐨𝐧 𝐡𝐨𝐥𝐭 𝐬𝐢𝐜𝐡 𝐬𝐞𝐢𝐧𝐞𝐧 𝐞𝐫𝐬𝐭𝐞𝐧 𝐓𝐢𝐭𝐞𝐥 - 𝐂𝐡𝐚𝐥𝐥𝐞𝐧𝐠𝐞 𝐂𝐮𝐩 #𝟏𝟐🎯

Endlich hat er den Sack zugemacht. Leon Rugullies von den Shakespeare Dartists holt sich nach zwei zweiten und einem dritten Platz den Sieg im 12. Qualifier zum Challenge Cup der Stingrays.

Dieses Mal im "normalen" 501 DO Format ausgetragen, stand am Ende der konstanteste Spieler ganz oben auf dem Treppchen.

Platz 2 ging an Benno Heumann von der Dart-Akademie Hannover e.V., der sich von Spiel zu Spiel steigerte, dann aber im Finale seinen Meister fand.

Dritter wurde Thomas Edel, im vereinsinternen Stingrays-Oldie Duell verwies er Michael Kull auf den vierten Platz.

🥇Leon Rugullies
🥈Benno Heumann
🥉Thomas Edel
🪵Michael Kull

  • Sieger
  • photo_2024-02-17_11-30-20_2
  • photo_2024-02-17_11-30-21
  • photo_2024-02-17_11-30-23
  • photo_2024-02-17_11-30-25

Seite 1 von 46